„Führen im digitalen Zeitalter …“

… was ist anders, wie geht das und was kann man dazu aus dem modernem Projektmanagement lernen?“ Zu dieser weiteren interessanten Veranstaltung lädt Sie die GPM Regionalgruppe Villingen-Schwenningen recht herzlich nach Tuttlingen ein.

Zurzeit reden alle von einer neuen Welle der Digitalisierung und von der damit verbundenen Transformation von Kulturen, Organisationsstrukturen und Prozessen. Daraus werden neue Anforderungen an Führungspersonen abgeleitet – teilweise in alter Manier des Aneinanderreihens von Eigenschaften an „Führungskräfte“ (wobei häufig gar nicht klar ist, auf welcher Ebene man sich bewegt), teilweise in Form von „muss-Sätzen“ wie z.B. „Teams müssen digital geführt werden“.

Die Fachwelt scheint sich einig zu sein:

… dass Führung

  • auch unter agilen und digitalen Bedingungen nicht obsolet ist;
  • ein neues Verständnis des Zusammenspiels zwischen denen, die führen und den „Geführten“ braucht;
  • auch besser funktioniert, wenn die Organisation als ein sich-selbst-organisierendes, flexibles System mit Verbindungen nach draußen betrachtet wird;student-849828__480
  • nicht ohne die kluge Nutzung der vielfältigen Möglichkeiten einer „sinnvollen Digitalisierung des Alltags“ auskommen wird;
  • heute viel mehr als früher Beziehungs-Arbeit ist.

Für Projektmanager sind einige dieser Punkte gut nachvollziehbar, weil die Organisationsform Projekt in den letzten Jahrzehnten eine Menge Erfahrungen dazu provoziert hat, wie z.B. das Zusammenspiel von Experten quer zu den „Fach-Silos“ gut funktionieren oder wie z.B. über Austausch-Plattformen auch „virtuelle Teamarbeit“ sehr fruchtbar sein kann.

Es scheint angemessen, sich in dieser Veranstaltung bewusst vor Augen zu führen, wie sich Führung in der digitalen Welt verändern wird und aus den bereits vorliegenden Erfahrungen und weiteren Prognosen Hinweise zu ziehen, was dies für die eigene Orientierung als Projektleiter bedeuten mag.

Der Referent

Dr. Klaus Wagenhals, Dipl.Psych, Dipl Soz., seit 1998 selbstständig als Führungskräfte-Entwickler, Begleiter von Change-Projekten und Projekt-Optimierer in den Branchen Automotive, High-Tech, IT, LifeSciences, Medien. Er war u.a. Geschäftsführer einer kleinen Beratungsagentur und gründete 2007 ein Netzwerk namens metisleadership. Er engagiert sich seit Jahren als Autor und Speaker zu den obigen Themen und ehrenamtlich für die GPM.

Wann und wo findet die Veranstaltung statt?

Wann: 02.02.2017, von 17.30 bis 19.30 Uhr
Wo: Karl Storz GmbH, Dr.-Karl-Storz-Straße 34, Tuttlingen

Zur Anmeldung und weiteren Information gehts hier.